Zucht von Rassemeerschweinchen

 

Die Zucht von Rassemeerschweinchen ist ein reines Hobby. Dabei ist Hauptaugenmerk, das schönste und beste Ergebnis für Tiere und Mensch zu erreichen. Die Tiere sollen sich wohl fühlen und nicht überbeansprucht werden. Ist genug Futter (z.B. im Frühjahr und Sommer) vorhanden, können pro gut konditioniertem Schweinchen auch zwei Würfe hintereinander gemacht werden. Mehr ist pro Jahr jedoch nicht anzuraten.

 

Das heißt, jedes Zucht-Meerschweinchen hat entweder nur einen oder maximal zwei Würfe pro Jahr. Das ist abhängig vom Alter des jew. Tieres. Ältere Schweinchen haben selbstverständlich nur max einen Wurf pro Jahr. Noch ältere gehen zumeist bei mir in Pension.

 

Wenn sich "Züchter" oder Hobbyzüchter melden, gehe ich in erster Linie davon aus, dass sie nicht zügellos vermehren, sich mit der Zucht und der Verpaarung sowie mit der Genetik auskennen. In den letzten Monaten haben sich auch private Meerschweinchenhalter gemeldet, die gerne "mal nur so Babys hätten". Das mag wohl im Hausverstand liegen, dass solche selbsternannten Züchter keine Zuchttiere bei mir bekommen.

 

Zur Meerschweinchenzucht gehört sehr viel mehr an Wissen als zwei Tiere zusammenzusetzen. Weil ein Meerschweinchen trägt in seinen Genen neben den sichtbaren Farben auch 7 verschiederne Farben von den Eltern, Großeltern und Urgroßeltern, der Bock ebenfalls und zur Zucht sollen nicht einfach wilde Farbentiere herauskommen, sondern hübsch anzusehende Schweinchen mit möglichst wenigen "Auffälligkeiten" (Anmerk.: Fehler wie Fehlwirbel oder Faltohren) oder keine doppelte Schimmelverpaarung die missgebildete oder gar nicht überlebensfähige Tiere zur Welt bringen würde.

 

In diesem Sinne ...